Zur Startseite Neues zu Bioethikthemen Presseartikel und -mitteilungen Ihre Mitwirkungsmöglichkeiten Gesetze, Stellungnahmen, Texte Literatur, Bücher Adressen aus Politik, Forschung und Gesellschaft Ausgewählte Links Anregungen, Lob, Kritik Kontaktanschrift Menueleiste
Zum
Gemeinschaftsportal
IGKB-Deutschland
>>>>

Interessengemeinschaft Kritische Bioethik Bayern

Presse

Bioethik-Pressespiegel Bayern September 2003

Stand: 08.10.03, Anzahl: 18 Artikel

CSU-Vorsitzender: Aktive Sterbehilfe führt in "inhumane Gesellschaft"
Vor einer Verzweckung des Menschen warnte der Vorsitzende der CSU-Fraktion Alois Glück im bayerischen Landtag in einem Interview mit der Tagespost.
KATH.NET 27.09.03

„Euthanasie würde in eine inhumane Gesellschaft führen“
Im Europarat wird über die aktive Sterbehilfe beraten – Alois Glück (CSU) warnt vor einer Verzweckung des Menschen
Die Parlamentarische Versammlung des Europarats wird in der kommenden Woche über einen Bericht abstimmen, in dem unter anderem von einer Straffreistellung der aktiven Sterbehilfe die Rede ist.
DIE TAGESPOST Nr.115 vom 27.09.03

Beratung der aktiven Sterbehilfe durch den Europarat
Sozialministerin Stewens erteilt jeglicher Relativierung des Lebensschutzes eine klare Absage
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 25.09.03

"Aktive Sterbehilfe“ darf nicht legitimiert werden – Alois Glück warnt vor Irritationen durch den Europarat
„Der Europarat muss am Lebensschutz und an der europäischen Wertetradition festhalten.“ Mit diesen Worten kommentierte Alois Glück, Vorsitzender der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag und Vorsitzender der CSU-Grundsatzkommission, die geplante Beratung der aktiven Sterbehilfe durch die Parlamentarische Versammlung des Europarates. Diese tritt am morgigen Donnerstag zusammen.
PRESSEMITTEILUNG CSU Landtagsfraktion 24.09.2003

Stewens will Sonderregeln für Demenzpatienten
MÜNCHEN (sto). Der besondere Hilfe- und Betreuungsaufwand von demenzkranken Menschen sollte nach Ansicht von Bayerns Sozialministerin Christa Stewens bei der Einstufung in die Pflegeversicherung mit bis zu 30 Minuten täglich berücksichtigt werden.
Ärzte Zeitung, 24.09.2003

Wer leitet das bayerische Gesundheitsministerium?
Nach dem hohen Wahlsieg der CSU bei der Landtagswahl dreht sich jetzt in München das Personalkarussell
MÜNCHEN (sto). Am Tag nach der Landtagswahl in Bayern gibt es über mögliche Veränderungen in der Landesregierung erste Spekulationen. Klar ist: In einigen klassischen Ministerien stehen personelle Änderungen auf der Tagesordnung. Auch das Sozial- sowie das Gesundheitsministerium könnten betroffen sein.
Ärzte Zeitung, 23.09.2003

Alzheimer: Nur 20 Prozent der Patienten werden richtig therapiert
MÜNCHEN. Im Vorfeld des Weltalzheimertages am 21. September hat der Leiter des Alzheimer Gedächtniszentrums an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität, Dr. med. Harald Hampel, die Versorgung von Alzheimerpatienten in Deutschland kritisiert.
DEUTSCHES ÄRZTEBLATT 19.09.03

Weltalzheimertag am 21. September 2003
Sozialministerin Stewens fordert verbesserte Leistungen für Menschen mit Demenz in der Pflegeversicherung
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 19.09.03

Am Sonntag geht es auch um zwei Volksentscheide: Die ödp sieht in der Aktualisierung des "Menschenwürde"-Artikels einen Teilerfolg ihres Volksbegehrens
Mangold: "Abstimmungsverfahren ist rechtlich bedenklich!"
Am Sonntag wird neben der Landtags- und Bezirkstagswahl auch über zwei relativ unbekannte Volksentscheide entschieden.
PRESSEMITTEILUNG ödp Bayern 17.09.03

Schutz des ungeborenen Lebens
Familienministerin Stewens: Schwangerschaftsabbrüche in Bayern gehen zurück – dank qualifizierter Beratung und guter wirtschaftlicher Situation
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 19.09.03

Neues Konzept für die bessere Versorgung älterer Menschen
Geriatrischer Praxisverbund vor dem Start
Gemeinsame Presseinformation des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen, der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns und der MÜNCHENSTIFT GmbH
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 12.09.03

Spendenaktion „Ein Euro für das Leben“
Sozialministerin Stewens: Spendenaktion leistet Beitrag für ein lebenswürdiges Leben von der Geburt bis zum Tod
„Sowohl beim Eintritt in das Leben als auch beim Sterben ist Begleitung und Betreuung notwendig.“ Mit diesen Worten gab Bayerns Sozialministerin Christa Stewens heute in Amberg den Startschuss für die Spendenaktion „Ein Euro für das Leben“.
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 12.09.03

CSU-Landtagskandidat spricht von brutalen Kosten der Senioren - SPD-MdL Peter Paul Gantzer verlangt klare Stellungnahme von Stoiber
Franz Maget: Unerträgliches Ausmass an Unanständigkeit bei den Unionsparteien
PRESSEMITTEILUNG SPD-Fraktion im Landtag 11.09.03

Ausstellung „einzigartig“ im Bayerischen Sozialministerium
Sozialstaatssekretär Schmid fordert Wertediskussion in der Gesellschaft: Dem Wissen ein Gewissen geben!
„Mit der Ausstellung ´einzigartig` arbeitet die Diakonie Neuendettelsau einen tragischen Teil deutscher Geschichte auf und setzt sich eindrucksvoll damit auseinander, wie radikal einmal in das Leben von Menschen mit Behinderung eingegriffen und wie vollständig ihnen das Lebensrecht aberkannt worden ist.
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 10.09.03

EuGH-Urteil zu Arbeitszeit in Krankenhäusern
Sinner: Bund muss schnell Rechtsklarheit schaffen
Nach der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes zur Arbeitszeit in Kliniken geht es nach den Worten von Gesundheitsminister Eberhard Sinner vor allem darum, schnellstmöglich Rechtsklarheit für Ärzte, Kliniken und Krankenhausträger in Deutschland zu schaffen.
PRESSEMITTEILUNG BayStMGEV 09.09.03

Bayerische Ärztekammer fordert weitere Reformen im Gesundheitswesen
MÜNCHEN. Nach der Reform ist vor der Reform: Dieses Motto gilt nach Auffassung der Bayerischen Landesärztekammer auch für alle Neuerungen im Gesundheitswesen.
DEUTSCHES ÄRZTEBLATT 08.09.03

Sozialministerin Stewens: Untätigkeit der Bundesregierung mitursächlich für Millionendefizit in der Pflegeversicherung
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 06.09.03

Biotech-Branche steckt in Konsolidierungsphase
BERLIN (ami). Die schwache Konjunktur in Deutschland hat auch die Biotech-Industrie erfaßt. Zu diesem Ergebnis kommen übereinstimmend drei aktuelle Analysen.
Ärzte Zeitung, 03.09.2003

 

Bundesweiter Pressespiegel zu bioethischen Themen

Einen allgemeinen bundesweiten Pressespiegel rund um die Themen der Bioethik finden Sie auf dem Gemeinschaftsportal der InteressenGemeinschaften Kritische Bioethik Deutschland unter http://www.kritischebioethik.de/deutschland_presse.html

zurück zur Rubrik Presse