Zur Startseite Neues zu Bioethikthemen Presseartikel und -mitteilungen Ihre Mitwirkungsmöglichkeiten Gesetze, Stellungnahmen, Texte Literatur, Bücher Adressen aus Politik, Forschung und Gesellschaft Ausgewählte Links Anregungen, Lob, Kritik Kontaktanschrift Menueleiste
Zum
Gemeinschaftsportal
IGKB-Deutschland
>>>>

Interessengemeinschaft Kritische Bioethik Bayern

Presse

Bioethik-Pressespiegel Bayern Oktober 2002

Stand: 17.01.02, Anzahl: 15 Artikel

Zweites deutsches Stammzell-Projekt genehmigt
Ein Münchener Arzt ist der zweite Wissenschaftler in Deutschland, der nach den Vorgaben des neuen Stammzellgesetzes mit menschlichen embryonalen Stammzellen arbeiten darf.
NETZEITUNG.DE 30.10.02

Jetzt auch in Bayern Einstieg in die Embryonenverwertung.
Suttner: "Das ist ein nicht zu tolerierender Tabubruch!"
Mit Betroffenheit hat der bayerische ödp-Landesvorsitzende Bernhard Suttner auf die Nachricht reagiert, dass nun auch im Freistaat Bayern die Embryonenverwertung in der Forschung beginnen wird.
ödp-Pressemitteilung 30.10.02

Bund darf die Ausbildung von Altenpflegern regeln
Die bundesweit einheitliche Regelung der Ausbildung von Altenpflegern ist verfassungsgemäß. Das Bundesverfassungsgericht hat gestern eine Klage des Landes Bayern gegen das Altenpflegegesetz in weiten Teilen zurückgewiesen.
Ärzte Zeitung, 25.10.2002

Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Bundesaltenpflegegesetz
Schmid: Mit der heutigen Entscheidung geht die Identität der Altenpflege ein Stück weit verloren
Bayerns Sozialstaatssekretär Georg Schmid zeigte sich enttäuscht über die heutige Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zum Bundesaltenpflegegesetz.
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 24.10.02

‚Alzheimer betrifft jeden’ – Info-Veranstaltung im Sozialministerium
Sozialstaatssekretär Schmid: Zahl altersverwirrter Menschen steigt – Medikamentöse Versorgung verbessern
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 23.10.02

Münchner Pflegekongress: Sozialministerin Stewens setzt sich für Lehrstuhl für Pflegewissenschaft ein - Fort- und Weiterbildung auf bessere Füße stellen
Bayerns Sozialministerin Christa Stewens wird sich auch weiterhin für die Errichtung eines Lehrstuhls für Pflegewissenschaft in Bayern einsetzen.
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 21.10.02

"Therapeutisch orientiertes Fremdsprachentraining" wird mit dem "Münchner Pflegepreis 2002" ausgezeichnet
PRESSEMITTEILUNG 20.10.02

Politik für ältere Menschen: Sozialministerin Stewens: Bundesregierung setzt bei der Pflege weiterhin auf Mangelverwaltung und Bürokratisierung
„Statt mit den Worten ‚Erneuerung – Gerechtigkeit – Nachhaltigkeit’ müsste der Koalitionsvertrag der rot-grünen Bundesregierung mit ‚Mangelverwaltung – Überwachung – Bürokratisierung’ überschrieben sein.“
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 18.10.02

Hospizarbeit: Sozialstaatssekretär Schmid: Bayern war einer der Ausgangspunkte für die Hospizbewegung in Deutschland
Ziel der Hospizbewegung ist es, den Betroffenen zu helfen, dass die Zeit des Sterbens auch eine Zeit des Lebens ist“, sagte Bayerns Sozialstaatssekretär Georg Schmid heute auf Schloss Kühbach anlässlich der Benefizveranstaltung des Christophorus Hospiz Vereins zur Errichtung eines weiteren stationären Hospizes in München.
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 15.10.02

Der Wunsch eines Patienten nach Sterbehilfe bringt Ärzte immer wieder in eine ethische Zwickmühle
Die Evangelische Akademie Tutzing hat eine sehr gut besuchte Tagung mit dem Thema "Aus Mitleid zum Sterben helfen?" organisiert.
Ärzte Zeitung, 14.10.2002

Altenpflege: Sozialministerin Stewens spricht sich für mehr familienfreundliche Arbeitsplätze in der Altenpflege aus
Bei einem Besuch des Alten- und Pflegeheimes Marienstift in München haben sich Bayerns Sozialministerin Christa Stewens und die Frau des Bayerischen Ministerpräsidenten, Karin Stoiber, gestern vor Ort über die Situation in der Altenpflege informiert.
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 11.10.02

Sozialstaatssekretär Schmid: Ausreichend palliativmedizinisches Betreuungsangebot macht Ruf nach aktiver Sterbehilfe entbehrlich
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 10.10.02

Aktionstag ‚Innovative Arbeitszeiten auch in der Pflege’
Sozialministerin Stewens: Innovative und konkurrenzfähige Einrichtungen brauchen flexible Arbeitszeitmodelle
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 10.10.02

11. Bayerischer Altenpflegetag
Sozialministerin Stewens: Verschiebebahnhof von Krankenversicherungsleistungen auf die Pflegeversicherung muss beendet werden
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 09.10.02

Personalengpässe in Bayerns Krankenhäusern
MÜNCHEN (sto). "In bayerischen Akutkrankenhäusern können derzeit etwa 600 Arztstellen nicht besetzt werden. 69 Prozent der Krankenhäuser sind von diesem Personalmangel betroffen. Etwa 30 Prozent der Kliniken klagen über Personalmangel im Pflegedienst." Darauf hat Bayerns Sozialstaatssekretär Georg Schmid bei einem Symposium in Regensburg hingewiesen.
Ärzte Zeitung, 07.10.2002

1. Bayerischer Innovationspreis für neue Wege im Personalmanagement von Pflegeeinrichtungen
Stewens: Anmeldefrist für Bewerbungen bis 25. Oktober verlängert
Zum ersten Mal hat das Sozialministerium unter der Schirmherrschaft von Bayerns Sozialministerin Christa Stewens den ‚Bayerischen Innovationspreis für neue Wege im Personalmanagement von Pflegeeinrichtungen’ ausgeschrieben.
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 02.10.02

 

Bundesweiter Pressespiegel zu bioethischen Themen

Einen allgemeinen bundesweiten Pressespiegel rund um die Themen der Bioethik finden Sie auf dem Gemeinschaftsportal der InteressenGemeinschaften Kritische Bioethik Deutschland unter http://www.kritischebioethik.de/deutschland_presse.html

zurück zur Rubrik Presse