Zur Startseite Neues zu Bioethikthemen Presseartikel und -mitteilungen Ihre Mitwirkungsmöglichkeiten Gesetze, Stellungnahmen, Texte Literatur, Bücher Adressen aus Politik, Forschung und Gesellschaft Ausgewählte Links Anregungen, Lob, Kritik Kontaktanschrift Menueleiste
Zum
Gemeinschaftsportal
IGKB-Deutschland
>>>>

Interessengemeinschaft Kritische Bioethik Bayern

Presse

Bioethik-Pressespiegel Bayern März / April 2004

Stand: 26.04.04, Anzahl: 11 Artikel
Weitere Ergänzungen folgen, bisher wurden nur die Pressemitteilungen des BayStMAS einsortiert.

Pflegeversicherung - Sozialministerin Stewens: Fehlbuchungen der Krankenkassen in Höhe von 400 Millionen Euro zu Lasten der Pflegeversicherung
„Die Krankenkassen haben in den vergangenen Jahren 400 Millionen Euro zu Unrecht zu Lasten der Pflegeversicherung gebucht - dieser Betrag ist genauso hoch wie das gesamte Defizit der Pflegeversicherung im Jahr 2002. Dies hat das Bundesversicherungsamt den Vorständen aller Pflegekassen in einem Schreiben mitgeteilt“, erklärte Bayerns Sozialministerin Christa Stewens heute in München und forderte „ein sofortiges Ende dieser Verschiebebahnhöfe“; die Pflegeversicherung würde ansonsten „in ihrer Existenz gefährdet“.
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 18.04.04

In Bayern sinkt die Zahl der Abbrüche bei Teenagern
MÜNCHEN (sto). In Bayern hat die Zahl der Beratungen bei den 120 staatlich anerkannten Schwangerenberatungsstellen kontinuierlich zugenommen, die Abbruchszahlen bei Teenagerschwangerschaften sind dagegen rückläufig.
Ärzte Zeitung, 16.04.2004

Sozialstaatssekretär Heike: Bedeutung der Tagespflege steigt weiter
„Die gesamte häusliche Pflege einschließlich des diese ergänzenden Teils der teilstationären Pflege muss gestärkt werden. Unser Ziel ist es, dass die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger - ob rüstig oder pflegebedürftig - solange wie möglich in den eigenen vier Wänden bleiben können.
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 14.04.04

Schutz des ungeborenen Lebens - Familienministerin Stewens: 70.742 Beratungen im Jahr 2003 bei den 120 staatlich anerkannten Schwangerenberatungsstellen
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 12.04.04

Sterbehilfe-Gesetz - Sozialministerin Stewens gegen eine Relativierung des Lebensschutzes: Wir müssen das Leid beseitigen, nicht aber die Sterbenden
„Wir müssen das Leid und die Schmerzen beseitigen, aber nicht die Sterbenden - jeglichen Vorstößen für eine Legalisierung der aktiven Sterbehilfe muss entschieden entgegen getreten werden. Eine Relativierung des unbedingten Lebensschutzes darf es nicht geben“, erklärte Bayerns Sozialministerin Christa Stewens mit Blick auf die geplante Gesetzesinitiative von Bundestagsabgeordneten der SPD, der Grünen und der FDP.
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 08.04.04

Behindertenbeauftragte der Staatsregierung - Sozialministerin Christa Stewens verabschiedet Ina Stein und führt Anita Knochner in ihr neues Amt ein
Im Rahmen einer Feierstunde im Sozialministerium hat Bayerns Sozialministerin Christa Stewens heute die bisherige Behindertenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, Ina Stein, verabschiedet.
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 01.04.04

Organspende und Transplantation: Sozialministerin Stewens gegen anonyme Lebendspenden – BSG-Urteil zur Überkreuzspende begrüßt – Bayern fördert postmortale Spenden
Gegen die Möglichkeit einer anonymen Lebendspende von Organen hat sich heute Bayerns Sozialministerin Christa Stewens ausgesprochen.
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 16.03.04

Bayerische Stiftung Hospiz - Sozialministerin Stewens: Menschen das Sterben zu Hause ermöglichen
„Wie die Geburt ist auch der Tod Teil unseres Lebens. Sterbenden ein menschenwürdiges Leben bis zuletzt zu ermöglichen, ist nicht nur das Ziel der Hospizbewegung, sondern wesentliches Element einer humanen Gesellschaft“, betonte Bayerns Sozialministerin Christa Stewens heute bei der Eröffnung der Bilderausstellung ‚Wo Worte fehlen’ in der Kreissparkasse Starnberg.
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 11.03.04

Stewens: Zahl der Schwangerschaftsabbrüche in Bayern sinkt überproportional – auch Abbrüche von Teenagerschwangerschaften gehen zurück
„In Bayern ist im Jahr 2003 die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche im Vergleich zum Bundesdurchschnitt deutlich zurückgegangen. Der Freistaat gehört damit weiterhin zu den Ländern mit der niedrigsten Abbruchsquote“, teilte Bayerns Familienministerin Christa Stewens heute in München mit.
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 10.03.04

Reform der Pflegeversicherung - Sozialministerin Stewens: Reform noch 2004 erforderlich - Bayerische Eckpunkte vorgestellt
„Eine Reform der Pflegeversicherung ist noch in diesem Jahr erforderlich. Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Familienlastenausgleich, die defizitäre Finanzsituation der Pflegeversicherung, die demografische Entwicklung sowie die Zunahme der Pflegebedürftigen machen eine solche unabdingbar“, erklärte Bayerns Sozialministerin Christa Stewens gestern Abend beim Deutschen Pflegeforum in Berlin.
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 10.03.04

70. Geburtstag von Maria Geiss-Wittmann - Familienministerin Stewens: Maria Geiss-Wittmann hat als Landesvorsitzende von Donum Vitae deutliches Zeichen für den Lebensschutz gesetzt
Zu ihrem 70. Geburtstag am heutigen 3. März hat Bayerns Familienministerin Christa Stewens der bayerischen Landesvorsitzenden des Vereins „Donum Vitae in Bayern e.V.“, Maria Geiss-Wittmann, gratuliert.
PRESSEMITTEILUNG BayStMAS 03.03.04

 

Bundesweiter Pressespiegel zu bioethischen Themen

Einen allgemeinen bundesweiten Pressespiegel rund um die Themen der Bioethik finden Sie auf dem Gemeinschaftsportal der InteressenGemeinschaften Kritische Bioethik Deutschland unter http://www.kritischebioethik.de/deutschland_presse.html

zurück zur Rubrik Presse