Zur Startseite Neues zu Bioethikthemen Presseartikel und -mitteilungen Ihre Mitwirkungsmöglichkeiten Gesetze, Stellungnahmen, Texte Literatur, Bücher Adressen aus Politik, Forschung und Gesellschaft Ausgewählte Links Anregungen, Lob, Kritik Kontaktanschrift Menueleiste
Zum
Gemeinschaftsportal
IGKB-Deutschland
>>>>

Interessengemeinschaft Kritische Bioethik Bayern

Presse

Bioethik-Pressespiegel Bayern August 2002

Stand: 17.01.02, Anzahl: 5 Artikel
Hier wurden noch nicht alle vorhandenen Artikel einsortiert. Ergänzungen folgen!

Wer bezahlt welche Leistungen bei der Häuslichen Pflege?
Statt der Kassen steht die Pflegeversicherung in der Pflicht
MÜNCHEN (sto). Eine ganze Reihe von Leistungen der Häuslichen Krankenpflege bei Pflegebedürftigen fallen nicht mehr in die Leistungspflicht der Krankenversicherung, sondern werden von der Pflegeversicherung übernommen. Darauf hat die Arbeitsgemeinschaft der Kranken- und Pflegekassenverbände in Bayern (ARGE) jetzt hingewiesen.
Ärzte Zeitung, 26.08.2002

Greenpeace: Neuer Einspruch gegen Patent auf Brustkrebs-Gen
Aerzte und Wissenschaftler unterstuetzen Einspruch gegen EP 0705902
Muenchen, 23. 8. 2002 - Greenpeace hat heute beim Europaeischen Patentamt (EPA) in Muenchen Einspruch gegen ein Patent auf das so genannte Brustkrebs-Gen eingereicht. Die Umweltschutzorganisation fordert den Widerruf des am 28.11.2001 an die US-amerikanische Firma Myriad erteilten Patents (EP 0705 902).
PRESSEMITTEILUNG GREENPEACE 23.08.02

Wie überbringe ich die schlechte Nachricht am besten?
Nicht jeder unheilbar Kranke will wissen, wie es um ihn steht, doch für das Überbringen der Hiobsbotschaft gibt es keinen goldenen Mittelweg
Von Jürgen Stoschek
Dieses Dilemma ist vielen nicht bekannt, wie sich bei einem Patientenforum zur medizinischen Ethik der Evangelischen Akademie Tutzing zeigte. "Segen und Fluch des Wissens um Krankheit" hatten die Veranstalter die Tagung überschrieben, bei der sich Patienten und Angehörige, Ärzte und Therapeuten, Wissenschaftler und Interessierte mit der Ambivalenz des Wissens um Krankheit auseinandersetzten.
Ärzte Zeitung, 07.08.2002

Bayern fördert Hospizbewegung
Stewens: Sozialministerium zahlt jährlich 100 000 Euro für Fortbildungsmaßnahmen
MÜNCHEN (sto). Als "völlig absurd" hat Bayerns Sozialministerin Christa Stewens Vorwürfe der Deutschen Hospizstiftung zurückgewiesen, die behauptet hatte, in Bayern würden Sterbende praktisch nicht medizinisch und pflegerisch betreut und dabei psychologisch und seelsorglich begleitet. Bayern sei Vorreiter in der Hospizbewegung, erklärte Stewens.
Ärzte Zeitung, 06.08.2002

Klonverbot: ödp kritisiert Ablehnung der Verfassungsergänzung durch Stoibers Ethik-Kommission
Suttner: "Verbot des Klonens, der Selektion und der Erbgutmanipulation muss in die Verfassung, sonst brechen alle Dämme!"
ödp-Pressemitteilung 03.08.02

 

Bundesweiter Pressespiegel zu bioethischen Themen

Einen allgemeinen bundesweiten Pressespiegel rund um die Themen der Bioethik finden Sie auf dem Gemeinschaftsportal der InteressenGemeinschaften Kritische Bioethik Deutschland unter http://www.kritischebioethik.de/deutschland_presse.html

zurück zur Rubrik Presse